Ein Come Together – z polskim akcentem – Austausch über aktuelle & historische Themen, mit Vorträgen, interessanten Gästen u.a. aus Polen, Konzerten, Kunst, Familiennachmittagen, Ausstellungen in Kooperation mit LWL Industriemuseum, Kunstmuseum, Europa Union Deutschland & anderen bilateralen Gesellschaften der Stadt.

Diese erste Polnische Wochen in Bochum ist 2022 gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien nach dem Deutsch-Polnischem Vertrag von 1991; Kulturbüro der Stadt Bochum;
in Kooperation mit LWL Industriemuseum Zeche Hannover / Porta Polonica.

Partner: Dialog Magazin, Dialog Forum, Polen.pl, Cosmo po polsku (WDR), Radio Bochum,

PAST Fr 06. Mai 2022

dpg bochum nrw e.V. Teilnahme mit Infostand
EUROPA WOCHE made by Europa Union Bochum
Ort: Bermudadreieck Bo City

Beginn 18.30h
Thema des Abends „Das europäische Haus: Gedanken an den Frieden in Zeiten des Krieges“
Verleihung ihres Europabanners an die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Stamm “Anne Frank & Martin Luther King” in Bochum-Harpen




Dziękujemy – Vielen Dank für Euren Besuch
Eröffnung der Polnischen Wochen dieses Wochenende
im LWL Industriemsueum Zeche HannoverBochum
.
08.05.2022

PAST Sa 07. Mai 2022

“Polnische Spuren in Bochum”ein Spaziergang mit Historiker und Autor Hans H. Hanke
Beginn um 14.00h bis 15.30h
Treffen: am Stühmeyerstrasse 33; am Cafe Stüh33 (nahe Kortländer)
Bei Interesse zur Teilnahme bitten wir um eine Anmeldung unter: anmeldung@dpg-bochum.nrw

Eröffnung 1.Polnische Wochen”

Ort: LWL Industriemuseum Zeche Hannover
Adresse: Günnigfelder Strasse 251 – 44793 Bochum – LINK

Beginn um 19.00h kurze Begrüßung durch:
Dietmar Osses – Direktion LWL Industriemuseum Zeche Hannover / Historiker (Migration & Ruhrgebiet)…
Emanuela Danielewicz – dpg bochum nrw e.V.
AXEL SCHÄFER – MdB / Dtsch-Pl Parlamentariergruppe, Europaratsmitglied, Russland Monitoring

19.15h Gastvortrag ADAM KRZEMINSKI (in deutscher Sprache)
Mitteleuropäische Verspannungen – Krieg um die Geschichte
Res Republica Europea – Polnischer Blick auf Europa
aus aktuellem Anlass auch über: Polen und Ukraine – eine historische Zusammenfassung
Nach dem Vortrag ist mit Adam Krzeminski ein offenes Gespräch und Zeit für Fragen eingeplant.

ADAM KRZEMINSKI


Kurz zur Person:
Adam Krzemiński studierte Germanistik an der Universität Warschau und der Universität Leipzig. Nach dem Studium begann er seine journalistische Tätigkeit. Seit 1973 ist er Redakteur des polnischen politischen Wochenmagazins Polityka. und arbeitet auch als Gastredakteur bei DieZeit.
Er berichtet über Themen der deutschen Geschichte und Gesellschaft, arbeitet seit langen mit vielen Deutsch-Polnischen Gesellschaften. Krzeminski gilt in Polen als einer der herausragenden Kenner Deutschlands. Er spricht u.a. sehr gut deutsch.
LINK einer Publikation
LINK zum Interview über Deutschland und Willy Brandt

Auszeichnungen mit:
Goethe-Medaille für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung (1993)
Essayistik-Preis des polnischen P.E.N. (1996)
Großes Bundesverdienstkreuz (1999)
Viadrina-Preis (2006)
Samuel-Bogumil-Linde-Preis, mit Karl Schlögel (2010)


20.00h Pause

20.15h Konzert
Johann May & Sven Jungbeck – Gitarrenduo – MUSIK

JOHANN MAY & SVEN JUNGBECK



Zeit für Gespräche und weitere Fragen inkl. Catering bis 22.30h sicher

für Catering und Getränke wird gesorgt
Der Eintritt ist frei bzw. freiwillige Spende für Ukraine

gefördert durch:


PAST So 08. Mai 2022

Ort: LWL Industriemuseum Zeche Hannover
Adresse: Günnigfelder Strasse 251 – 44793 Bochum – LINK

+ ab 14.00h Kinderaktionen – Mal und Basteltische
mit lokalen Bildende KünsterInnen:
Jordan Nechovski (Kunstakademie Sofia)
und Monika N. Mazur (Kunstakademie Neapel)

Beginn um 16.00h Sonntagskonzert zum Muttertag
Kasia Bortnik & Band
in polnisch und schlessisch gesungen
für Kinder und die ganze Familie geeignet
MUSIK

KASIA BORTNIK BAND



Eintritt bzw. Teilnahme ist kostenfrei
Spenden möglich für UKRAINE FLÜCHTLINGSHILFE (Bochum-Donezk)



_______________

in Planung

So 28. August 2022
Teilnahme am Bochumer Musiksommer 2022
mit NEW POLISHed TUNES – mehrere Konzert(e) u.a. Bühne am Kuhhirten
angefragt: u.a. Vitold Rek-Bass & Leszek Ządło-Saxophone


Mi 31. Aug 2022
ORT: im und mit Kunstmuseum Bochum
“Tag der Solidarität und der Freiheit”
– Feier und Gedenktag in Polen

Führung durch die aktuelle Kunstausstellung über Utopien/Distopien

NEW POLISHed TUNES- Konzert
Zeitgenössische Musik junger Osteuropäischer Komponistinnen mit
Robert Kusiolek – Akkordeon
Elena Chekanova – Live Elektronik
n.n.

Lesung zum Thema “Erinnerungskultur”
mit Autor Dariusz Muszer (Pl) aus seinem Buch Gottes Homepage (Distopie Roman)


Do 01. Sep 2022
Gedenktag Friedenstag (Dtsch) – Überfall auf Polen (Pl)
in Kooperation von Aktiovitäten der Christuskirche – Kirche der Kulturen in Bochum

Sa 03. Sep 2022 – Zeiten folgen
So 04. Sep 2022 – Zeiten folgen
Symposium / Vorträge zum Thema Polen in Europa & “Polski Rewir” sowie andere aktuelle Themen
ein Come Together für offene Gespräche, Live Musik, Literarisch Poetischem und vielen Gästen aus Polen
Ort: LWL Industriemuseum Zeche Hannover
Günnigfelder Strasse 521 44793 Bochum

+ tagsüber in Bochum:
Polnische Spuren in Bochum – ein Spaziergang mit Historiker und Autor Hans H. Hanke

___________________________

BOCHUMSKI… Polnische Wochen…

Die Idee…
Um einiges seitens Kosmopolen (2008 bis 2019) nicht verblassen zu lassen, möchten wir von der dpg bochum nrw e.V. weiter führen. August 2018 war es erstmals mit PANTA RHEI (damals schon gefördert durch den Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie Kulturbüro der Stadt Bochum) gelungen, ein erstes größeres Deutsch-Polnisches Fest auf die Beine zu stellen. Das Programm im Burg Haus Kemnade umfasste, Geschichte, Autorenlesungen, Vorträge sowie moderierte Talkrunde, Konzert und ebenfalls Ausstellungen freier aber auch politischer agierender Künster:innen aus Polen.

Mit BOCHUMSKI FEST (betont musikalisch mit Familienprogramm) und BOCHUMSKI DIALOGen (betont Vorträge) – im Rahmen: Polnische Wochen (Projekt 2022) gehen wir in die nächste Runde.

Unsere Vorhaben entstehen immer mit Kooperationspartnern und relativ flexibel d.h. im Prozess. Das ist diese Tage besonders wichtig aufgrund der aktuellen Lage in Europa in Ukraine. Wir werden daher solidarisch und thematisch auch auf die Geschehenisse reagieren müssen, um viele Menschen inklusive der Flüchtlinge aus (all) anderen Ländern ansprechen zu können. Ferner waren einige unserer Vorhaben 2020 und 2021 ausgefallen, die nun in mehreren Termine bei Polnische Woche 2022 in Bochum, pünktlich zu dem “Polnische Spuren” Jahr 2022 in Bochum umgesetzt werden können.




__B___R__I___E___F______________________

Liebe Freunde und Mitglieder der neu gegründeten dpg bochum nrw,
Liebe “Kosmopolen” und Neugierige,

Die sehr verschiedenen grosse und kleine Deutsch-Polnische Gesellschaften in Deutschland und Polen, auch einige Polonia Vereine und freie Initiativen, haben sich von sich aus verpflichtet die Kultur bzw. Interkulturelles des jeweiligen anderen Landes zu fördern. Das meiste passiert im lokalen und in Ehrenarbeit, zu oft unsichtbar, was Teil der Polnischen Kultur bzw. der Ehrenarbeit ausmacht. Es gibt jedoch auch größere und länderübergreifende Projekte. Das Deutsch Polnische Jugendwerk ist dafür ein herausragendes Beispiel, das Deutsches Polen Institut in Darmstadt, das wichtigste Medium in beiden Sprachen ist DIALOG, das vierteljährliche Magazin aus Berlin. Viele Städteparternschaften leben, neue Bahnstrecken sind eröffnet. Und von Bochum aus schaffte die heute freie Initiative “Kosmopolen” über Landesgrenzen hinaus durch Kunst und Kultur Themenbereiche neu zu positionieren, zu ergründen sowie auch neue europäische Kulturformate auszuloten.

Im Ruhrgebiet allgemein ist Deutsch-Polnisches Alltag, doch 2021 zu 700 Jahre Stadt Bochum Jubiläumsjahr ein Grund die Geschichte der Polen hier im “Pott” bzw. NRW feinsinniger und genauer zu untersuchen. Dafür wird seit Jahre im Haus der Geschichte des Ruhrgebietes wissenschaftlich mit der RUB, mit dem LWL Industriemuseum und in Kooperation mit Porta Polonica geforscht, siehe auch hier.

Da nun der 17.06.2021 wegen der Pandemie Beschränkungen im Kunstmuseum Bochum nur mit wenig Publikum gedacht werden kann und auch Vorträge nur kleiner realisert werden können, müssen wir auch unser erstes dpg bochum nrw BOCHUMSKI FEST am 17.06.2021 vorsichtiger mit nur max. 80 Personen umsetzen.

Wir hoffen, dass viele Interesse zeigen und sich viele für polnische Geschichte, Sprache, Philosophie und andere Themen im Ruhrgebiet anfangen zu interessieren. Ferner auch bei der neu gegründeten dpg bochum nrw e.V. viele neue Fördermitglied werden.

Wichtig zu erwähnen ist auch, dass wir mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft sowie der Deutsch-Italienischen Gesellschaft in Bochum kooperieren sowie alte und neue Städtepartnerschaften z.B. mit Białystok auf europäischer Ebene mitgestalten möchten.

Kontakt über: vorstand@dpg-bochum.nrw
Ansprechpersonen im Vorstand: Karl-Josef Schiffer und Emanuela Danielewicz